Leberkrankheiten

Äußerliche Anzeichen für einen Leberschaden sind leider nicht einfach zu erkennen. Meistens aber ist die Katze auffällig traurig, vielleicht gar apathisch, oft ist der Kot deutlich lehmfarben, also gelblicher als normal.

 

Eine genaue Auskunft über ein Leberproblem kann immer nur ein Bluttest beim Tierarzt geben.

 

Fast immer sind ein Zuviel an Medikamenten die Ursache dafür, wenn die Leber unserer Katze krank ist!

 

Denn die Leber ist mit ein Entgiftungsorgan. Und wird der Körper mit „Gift“ überlastet, so wird auch die Leber entsprechend überlastet, und die Leber wird krank.

 

Hier sollten Sie sich an einen fachkundigen Katzenhomöopathen wenden, denn der Körper, die Leber insbesondere, muß entgiftet werden, gleichfalls muß die Leber gezielt unterstützt werden.

 

Sie können Ihre Katze zusätzlich unterstützen, indem Sie ihr B-Vitamine zuführen. Wählen Sie eine Vitaminpaste mit B-Vitaminen und geben Sie ihr Bierhefe(-flocken) in ihr Futter.